Kleine, aber feine Änderung mit SCDPM 2012 R2

SysCnt-DPM_v_rgbHeute ein kurzer Beitrag zu einer kleinen, aber sehr feinen Änderung im SCDPM 2012 R2 in Verbindung mit HyperV Sicherung.

Ihr kennt sicher die Begriffe “Backup Using Saved State” und “Backup Using Child Partition Snapshot”.

Diese Begriffe wurden bisher von SCDPM verwendet um zu definieren ob eine HyperV VM im Online oder Offline-Modus gesichert wird.

Meiner Meinung nach waren die Begriffe etwas unglücklich gewählt aber mit der Zeit hat man sich daran gewöhnt.

(Den ganzen Artikel lesen …)

Buchvorstellung: Microsoft Hyper-V und System Center

9783836220194Ich hab mal wieder ein Buch bekommen, diesmal direkt von einem der Autoren, Nils Kaczenski.

Microsoft Hyper-V und System Center” heißt es und umfasst mehr als 800 Seiten und besteht aus 10 Kapiteln. Zum Unterschied meiner letzten Bücher, ist dies ein “wirkliches” Buch und noch dazu so ein dickes.

Das Buch handelt, wie der Titel schon erahnen lässt, von Hyper-V und System Center. Microsoft würde sagen, es handelt von der Private Cloud.

Aber genau das macht das Buch so interessant, das eben zu Hyper-V auch die einzelnen System Center Produkte erklärt werden, da diese sehr tief mit Hyper-V und der Private Cloud verbunden sind.

Hier die einzelnen Kapitel:

(Den ganzen Artikel lesen …)

Wiederherstellung einer Hyper-V VM mittels SCDPM 2012

Anbei eine Anleitung wie ihr eine Hyper-V VM wiederherstellen könnt und diese auf einem anderen Hyper-V Server startet.

Öffnen der DPM 2012 Konsole

image

In den Punkt Recovery/Wiederherstellung wechseln

DPM 2012 Recovery

Im Browse Bereich den betroffenen Server wählen, und im Hauptfenster, Datum und Uhrzeit wählen, zu welchem Zeitpunkt der Server wiederhergestellt werden soll.

DPM 2012 Recovery

(Den ganzen Artikel lesen …)

Component Architecture Poster für Windows Server 8 Hyper-V Beta

Ich steh auf diese Poster, deshalb versuche ich auch alle hier zu posten. Windows Server 8 Consumer Preview ist erst 2 Wochen alt, schon gibt’s ein Component Architecture Poster zum enthaltenen Hyper-V. Was ich ganz toll finde, das man auf einem Blick die neuen Features erkennt und dessen Ablauf verfolgen kann.

Hier noch eine Auflistung der enthaltenenPunkte:

  • Secure multitenancy
  • Felxible infrastructure
  • Scalability, performance and density
  • High availability
  • Virtual Machine Replication
  • Load Balancing and Failover
  • Quality of Service Bandwidth Management
  • Hyper-V Replica Server Configuration
  • Recovery History
  • Hyper-V Replica Failover Operations
  • Single Root I/O Virtualization
  • Hyper-V Virtual Switch
  • Live Migration Without Shared Storage
  • Storage Migration
  • Live Migration with SMB Shared Storage
  • Live Migration with Failover Clusters
  • Virtual Fibre Channel for Virtual Machines
  • New Virtual Hard Disk Format
  • Hyper-V Using Server Message Block (SMB)
  • Clustered Virtual Machines for High Availability
  • Physical Hardware and Virtual Machine Scalability
  • NUMA and Virtual Machines
Vorschlag um die Wartezeit beim Download mit einem Partnerlink zu überbrücken: Wer gerne pokert kann dies bei Partypoker machen, der bekannte Online-Poker Tisch
Michael Seidl

70 Hyper-V Tipps zum nachlesen

In den letzten 3 Monaten im Jahr 2011 habe ich täglich einen Hyper-V Tipp per Twitter veröffentlicht, sowohl in Deutsch als auch in Englisch. 70 Tipps zur Konfiguration, Links zu anderen Blogs, Performance, Best Practice und vieles mehr rund um das Thema Hyper-V. Dabei wurden viele Beiträge auf meinem Blog, sowohl auch auf andere hingewiesen, und jeden Freitag gab es einen Blogempfehlung zum Thema.

Wer diese Tipps nochmals nachlesen möchte, kann dies auf meiner Sneeze-Page zum Thema Hyper-V machen. auf dieser Seite sind nicht nur die 70 Tipps zu Hyper-V zusammengefasst, auch andere Artikelserien und Ressourcen (Twitterliste, Feeds) rund um die Microsoft Virtualisierung sind darin übersichtlich zusammengefasst.

Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert und soll einen Überblick der Hyper-V Themen bieten, und beim Einstieg in das Thema helfen. Zu finden ist diese Seite auch mit dem Verweis unter der Navigation, das Thema DPM wird in den kommenden Wochen auch eine Sneeze-Page erhalten.

Schaut mal rein, sollte für jeden etwas dabei sein.

Michael Seidl

Was erwartet uns in der nächsten Hyper-V (v3) Version?

An dem Tag als Windows 8 Client und Windows 8 Server in der Developer Preview veröffentlicht wurde, begannen die ersten Tests der neuen Hyper-V Version, V3. Mittlerweile sind einige Wochen vergangen, und es gab zahlreiche Blogbeiträge und Videos zu den neuen Features.

Diese Beiträge habe ich nun alle für euch gelesen und zusätzlich mir alle Videos angesehen um euch hier mal einen Überblick zu bieten, was den alles mit Hyper-V 3 kommen soll.

Da wir uns noch ganz am Anfang der v3 befinden, können manche Punkt noch geändert werden.

(Den ganzen Artikel lesen …)

Microsoft Virtual Academy (MVA) – man lernt nie aus!

Microsoft hat vor kurzem eine Onlineplattform veröffentlicht, die es ermöglicht, durch kurze 30 Minuten Videos sich das Wissen aktueller Themen anzueignen. Die Website wirkt sehr aufgeräumt und übersichtlich.

Zuerst müsst ihr euch mit einer Windows Live ID anmelden und einen Link in der Bestätigungsmail anklicken. Danach habt Ihr Zugriff auf den kostenlosen Lerninhalt. Die Tracks sind in den einzelnen Bereichen unterteilt, somit findet jeder schnell und einfach sein Wunschthema.

Einmal ein Thema ausgewählt folgt eine Auflistung der einzelnen Module und der zu erreichenden Punkte. Jeder Track und jedes Modul hat einen Wert, dieser wird in Punkten gerechnet und eurem Konto gutgeschrieben. Ein Modul besteht aus einem Video und ein paar Fragen die ihr beantworten müsst, erst danach werden die Punkte gutgeschrieben.

(Den ganzen Artikel lesen …)

Neu in VMM 2012 – Hosts optimieren

Eines der “Main-Features” des Hyper-V Clusters ist die Live Migraion, die es uns erlaubt, eine laufende VM, von einem Host zum andern zu verschieben, ohne dabei einen Ausfall zu haben. Ich habe auf unserem Cluster ca. 25 VMs laufen, welche ich nach Bauchgefühl auf meine 2 Hosts verteilt habe. Im System Center Virtual Machine Manager 2012 gibt es nun eine Funktion die sich “Hosts optimieren” nennt. Wird diese angewählt, schlägt uns der VMM 2012 eventuell eine bessere Verteilung der VMs vor, und führt diese auf Wunsch auch gleich aus.

Diese Optimierung kann automatisch oder manuell ausgeführt werden. Je nachdem welche Hostreserve konfiguriert wurden, versucht hier der VMM die VMs auf die Hosts zu verteilen, um die Auslastung so gerecht wie möglich zu gestalten.

(Den ganzen Artikel lesen …)

Neu in VMM 2012 – Cluster überprüfen

Wer seinen Cluster nach meiner Anleitung erstellt hat, musste dabei den Cluster überprüfen. Diese Überprüfung wurde über das MMC Snap-In “Failovercluster-Manager” gemacht. Dabei werden alle relevanten Punkt überprüft, die für einen Cluster notwendig sind, sollte ein Fehler gefunden werden, erscheint auch eine Anleitung wie dieser zu beheben ist. Es ist jedoch auch ratsam diese Überprüfung im laufenden Betrieb immer wieder auszuführen, um somit die Clusterkonfiguration zu checken. Genau diese Funktion wurde nun in den System Center Virtual Machine Manager 2012 RC1 integriert.

(Den ganzen Artikel lesen …)

Integration von WSUS in SC VMM 2012

Heute zeige ich euch die Integration des Windows Server Update Servers 3.0 in System Center Virtual Machine Manager 2012, und warum auch ihr das machen solltet. Eines vorweg, ihr könnt damit nicht eure VMs aktualisieren. Mit der Integration von WSUS in VMM 2012 könnt ihr eure Hosts, VMM Server, Bibliothek Server und WSUS Server aktualisieren, die jedoch sehr komfortabel über die VMM Konsole.

(Den ganzen Artikel lesen …)