Kostenlose Ebooks von Microsoft

Wieder einmal hat Microsoft die Liste mit kostenlosen Ebooks aktualisiert und diesmal mit einigen „Schmankerl“. Im April habe ich euch eine Liste mit kostenlosen Ebooks vorgestellt, diese wurde nun wieder erweitert.

Hier nun die aktuelle Liste:
Moving to Visual Studio 2010
Programming Windows Phone 7
Office 365 – Connect and Collaborate Virtually Anywhere, Anytim
Windows 7 Product Guide
Introducing SQL Server 2008 R2
Introducing Windows Server 2008 R2
Understanding Microsoft Virtualization Solutions
Deploying Windows 7 – Essential Guidance
First Look Office 2010
Update your Skills with Ressources and Career Ideas from Microsoft

Der Link zu allen Büchern gibt es hier.

Viel Spass beim lesen.

Michael Seidl

Sysinternals is back!

Naja, nicht ganz, Sysinternals waren ja nicht wirklich weg. Denoch gibt es von Microsoft 2 Neuigkeiten in diesem Bereich, einmal die Sysinternals Suite und zum anderen das Buch von Mark Russinovich namens Windows Sysinternals Administrator’s Reference*.

Der TechNet Team Blog Austria hat das Thema vor kurzem aufgefriffen, und ich möchte es euch nicht vorenthalten.

Die Sysinternals Suite ist eine Ansammlung aller Tools die von Sysinternals angeboten werden, jedoch ohne BSOD Screen Saver und NotMyFault. Diess sollte jeder mal runterladen und testen, wenn ihr das noch nicht gemacht habt, den kein Admin kommt ohne diese Tools aus. Und am besten mal 1-2 Stunden Zeit nehmen, und mit den Tools spielen, damit ihr auch wisst was die Dinger können. Hier gelangt ihr zur Suite – http://technet.microsoft.com/en-us/sysinternals/bb842062

Wer gerne ein Buch dazu lesen möchte, kann dies auch tun. Mark Russinovich hat ein Buch darüber geschrieben, welches die einzelnen Tools und ihre Funktionen beschreibt. Das Buch heißt  Windows Sysinternals Administrator’s Reference* und kostet aktuell 33,95 bei Amazon, also kein Vermögen.

Michael Seidl

 

Einer mehr mit Hyper-V

Microsoft hat gestern eine Pressemitteilung veröffentlicht, die ein grosses Hyper-V Projekt beschreibt. Es handelt sich um die Universitätsklinik in Aachen (UKA). Dabei hat sich Microsoft mit Hyper-V gegen VMware durchgesetzt, wenn das nicht mal eine tolle Meldung ist :-)

Hier noch der offizielle Text von Microsoft:

Aachen/Unterschleißheim, 29. August 2011. Im Rahmen der IT-Infrastruktur-Optimierung im Universitätsklinikum Aachen (UKA) überzeugte Microsoft mit der kostengünstigsten Lösung und setzte sich gegen VMware durch. Ab sofort nutzt das Klinikum die effiziente Server-Virtualisierungslösung Microsoft Windows Server 2008 R2 Datacenter mit der Microsoft Hyper-V-Technologie und der Verwaltungsplattform Microsoft System Center. Dadurch erhöht das Universitätsklinikum die Server-Auslastung von vormals 10 bis 20 Prozent auf bis zu 70 Prozent und spart mehr als 80.000 Euro Anschaffungskosten für neue Server sowie jährliche Energiekosten von mehr als 100.000 Euro. Mit der neuen hochvirtualisierten IT-Umgebung können IT-Mitarbeiter einfach und schnell auf die Bedürfnisse der einzelnen Abteilungen eingehen. Server sind innerhalb weniger Stunden einsatzbereit und die IT-Infrastruktur lässt sich mit dem Microsoft System Center noch effektiver verwalten – und das rund um die Uhr.

Quelle: http://www.microsoft.com/germany/presseservice/news/pressemitteilung.mspx?id=533409

Michael Seidl

Microsoft hält Wort

Microsoft hält ein Versprechen ein. Microsoft Cloud Dienste sind ohnehin schon unschlagbar, die garantierte Verfügbarkeit von 99,9% sind der ausschlaggebende Punkt, warum Microsoft hier einer der führenden Anbieter ist.

Nun könnte man sagen, das diese 99,9% ja ganz toll klingen, aber was passiert wirklich bei einem Ausfall. Microsoft wirbt damit, das es bei einem Ausfall über diesen 0,1%, es eine Geld-zurück-Garantie gibt. Diese Prozent Zahlen klingen auch ganz toll, nur was bedeuten diese.

(Read more…)

Microsoft eröffnet Antivirus-Forschungslabor in München

Microsoft hat in München ein neues Antivirus-Forschungslabor eröffnet, dies verkündete der Softwareriese vergangene Woche in einer Pressemitteilung. Laut Microsoft wurde Unterschleißheim (auch liebevoll USCHL genannt) als strategischer Standpunkt gewählt um in Europa eine verkürzte Reaktionszeit zu realisieren. Microsoft betreibt weltweit mehrere Microsoft Malware Protection Centers (MMPC), nun auch in der Nähe von München.

(Read more…)