Exchange 2010 SP1 Voraussetzungen, Installation und Neuigkeiten

Ich weiß, das Exchange 2010 SP1 ist jetzt doch schon seit August 2010 verfügbar, ich hab es aber erste jetzt geschafft das auch zu installieren. Da ja die Installation nicht ganz so einfach ist, wie man es von früher kennt, und mehr zu machen ist als Setup.exe starten und ein paar mal Weiter zu drücken, schreibe ich hier einen kleine Zusammenfassung zur Installation. Die benötigten Downloads fasse ich am Ende des Beitrages zusammen, jetzt mal zum wesentlichen.

Zuerst einmal müssen wir das Exchange 2010 SP1 uns von der Microsoft Seite besorgen, mit ca. 522 MB nicht allzu groß für ein Servicepack, verglichen mit dem SP von 2007. Neben den üblichen Voraussetzungen von Microsoft die mit aktuellen Windows Update abgedeckt werden, müssen manuell einige Hotfixes runtergeladen und installiert werden. Ja richtig gelesen, manuell runterladen, und eines nach dem anderen installieren. Je nach Betriebssystem auf dem der Exchange 2010 läuft, müssen andere Hotfixes installiert werden, dazu dann am Ende den Link.

Voraussetzung und Installation

Auf dem Exchange 2010 sollte bereits das Update Rollup 4 installiert sein, danach könnt ihr das Setup einmal starten und euch von Microsoft sagen lassen, welche Hotfixes installiert werden müssen, was ihr auf alle Fälle benötigt, ist das Microsoft Office 2010 Filter Pack, welches zum indizieren der genannten Daten dient. Die anderen Hotfixes werden zuvor abgefragt und wenn nötig euch nochmals angezeigt, welche denn noch fehlen. Nachdem ihr diese geladen und installiert habt, könnt ihr das Setup nochmals starten, diese sollte dann auch ohne Problem durchlaufen.

Exchange_2010_Sp1_Upgrade_1

Das Setup dauert ca. 25 Minuten, danach sieht es auf den ersten Blick so aus, als hätte sich nicht viel geändert. Auf den zweiten Blick allerdings hat sich einiges geändert.

Neuigkeiten und Änderungen

Was es auch schon unter Exchange 2007 SP3 gab, jedoch bei Exchange 2010 RTM wieder vermisst wurde. Es ist möglich das der Benutzer sein Passwort über die OWA Oberfläche ändert. Sollte man früher einen neuen User angelegt haben und das Häkchen “Benutzer muss Kennwort bei der nächsten Anmeldung ändern” aktiviert hat, hatte der User keine Möglichkeit sich auf der OWA Seite anzumelden, dies funktioniert nun. Diese Funktion muss jedoch manuell in der Registry aktiviert werden, mehr dazu am Ende.

Ich habe ja in einen meiner Artikel beschrieben, wie ihr die Mailboxen in PST Daten exportieren könnt. Dazu verwendeten wir das Powershell CMDlet “Export-Mailbox”, und eigentlich hat das ja auch einwandfrei funktioniert, *Ironie ein* deshalb hat Microsoft diese Funktion auch abgeschafft *Ironie aus*. Da ich mich gerade damit beschäftige meinen PST Export auf Exchange 2010 SP1 zum Laufen zu bringen, kann ich momentan noch nichts dazu sagen, aber es wird einen Beitrag dazu geben.

Eine nennenswerte Änderung gibt es noch. Microsoft hat ja mit Exchange 2010 ein Art Archivierung eingeführt, jedoch konnte man dieses Archiv nicht in eine eigene Datenbank ablegen, was das ganze dann doch etwas überflüssig machte, dies wurde mit SP geändert. Sollte ich die Exchange 2010 Archivierung einmal einsetzen, lass ich es euch wissen.

Zum Schluss noch ein paar Worte zum ewigen Thema Exchange und SQL. Bei jeder neuen Version von Exchange kursieren die Gerüchte das die JET Datenbank abgelöst wird und durch den SQL ersetzte wird. Das wird NIE passieren, da SQL für diese Art von Datenbank nicht geschaffen ist. Also Exchange läuft auf einer JET Datenbank und das ist auch gut so.

 

Links

Download Exchange 2010 SP1
Voraussetzungen für Exchange 2010 SP1
Office 2010 Filter Pack
OWA Passwort Änderung aktivieren

lg michael

1 comment to Exchange 2010 SP1 Voraussetzungen, Installation und Neuigkeiten

Leave a Reply

  

  

  

*