Microsoft eröffnet Antivirus-Forschungslabor in München

Microsoft hat in München ein neues Antivirus-Forschungslabor eröffnet, dies verkündete der Softwareriese vergangene Woche in einer Pressemitteilung. Laut Microsoft wurde Unterschleißheim (auch liebevoll USCHL genannt) als strategischer Standpunkt gewählt um in Europa eine verkürzte Reaktionszeit zu realisieren. Microsoft betreibt weltweit mehrere Microsoft Malware Protection Centers (MMPC), nun auch in der Nähe von München.

Die Forschungsergebnisse aus der Schadprogrammbekämpfung sind in diversen Produkten und Dienstleistungen von Microsoft integriert:

– Microsoft Security Essentials
– Microsoft Forefront® Endpoint Protection
– Windows Live™ Produkte und Dienstleistungen
– Internet Explorer®
– Bing™
– Microsoft SharePoint® Produkte und Dienstleistungen
– Microsoft Malicious Software Removal Tool (MSRT)
– Windows Defender
– Windows Intune™
– Office 365

Ich finde es toll das Microsoft sich hier in München mit einem Labor platziert hat, wohl auch um Europa zu zeigen das die Cloud sicher ist.

Den gesamten Pressetext gibt es hier – http://www.microsoft.com/germany/presseservice/news/pressemitteilung.mspx?id=533400

Michael Seidl

Leave a Reply

  

  

  

*