Linkfreitag – Core Blog, Tech-Ed North America, 26 Ausgabe

In dieser Woche schreibe ich aus dem schönen Augsburg in Deutschland. Die ganze Woche hab ich hier versucht meinen Horizont zu erweitern, eventuell gibt da sogar mal einen Beitrag darüber. Die letzten beiden Wochen habe ich euch gezeigt wie die Installation des Small Business Server 2011 verläuft, gab einen kurzen Hinweis auf den auslaufenden Support für Windows Vista SP1, und dann habe ich mich in das Lizenzthema gestürzt und euch mal gezeigt wie eine Hyper-V Umgebung richtig lizenziert wird. Zum Thema Lizenzierung werde ich jetzt eine kleine Serie starten, um euch das Thema etwas zugänglicher zu machen. Los geht’s.

(Read more…)

Hyper-V(Ph)ilosoph – 2. Akt

…. Fortsetzung von Hyper-V(Ph)ilosoph – 1. Akt

Das Backup
Als Sicherungslösung entschied ich mich für Micrsoft DPM 2010, dafür ist ein eigener Server mit satten 8TB Speicherplatz zuständig, der nebenbei auch noch als Virtual Machine Manager agierte. Abgerundet wurde das ganze mit einem Fujitsu LT20, mit 8 LTO4 Laufwerken, wobei jedes Band 1,6TB sichern kann. DPM 2010 synchronisiert stündlich die Unternehmensdaten auf HDD, 3 mal täglich wird ein Wiederherstellungspunkt erstellt und wöchentlich wird auf Band gesichert, welches außerhalb gelagert wird. Gesichert werden alle wichtigen Daten, Exchange, Sharepoint, CRM, NAV, User-Files und SQL werden ebenso gesichert. Zum Monatsersten, wird eine komplette Sicherung der virtuellen Maschinen gemacht, um im Totalausfall, den Betrieb wieder schnell aufzunehmen.

(Read more…)

Hyper-V(Ph)ilosoph – 1. Akt

 

Mittlerweile habe ich einige Erfahrungen bzgl. Microsoft Hyper-V sammeln können, und möchte hier mal ein paar Gedanken, Ideen und Visionen niederschreiben. Alle was ich hier schreibe sind meine eigenen Erfahrungen, und basieren auf Windows Server 2008 R2 und Hyper-V R2.

Es war im Sommer 2009, als mich das Thema „Virtualisierung“ einholte. Die ersten Anfänge wurden mit VM-Ware gemacht, zuerst mit ESXi, danach mit ESX Server und vSphere. Da ich aber in meinem Berufsleben immer mehr zum Microsoft Anhänger wurde, habe ich mich sofort auf Hyper-V gestürzt.  Es war zwar ein langer Weg von Virtual PC 2005 zu Hyper-V R2, dennoch hat Microsoft, meiner Meinung nach, gute Arbeit geleistet und kann durchaus mit dem großen Konkurrenten mithalten, wenn nicht sogar in manchen Bereichen, diesen übertreffen. Und wenn wir in die Zukunft sehen, wird das immer besser, um nur „Dynamic Memory“ zu nennen. Aber wieder zurück zu meinen Anfängen von Hyper-V.

(Read more…)

PowerChute Network Shutdown v2.2.4 mit Windows 2008 R2 Core mit Hyper-V

Aus gegebenen Anlass zeige ich euch heute, wie ihr euren Hyper-V Host, der normalerweise ein Windows 2008 R2 Core sein sollte mit eurer APC UPS ansprechen könnt.

Es gibt von APC ein Tool namens “Powerchute Network Shutdown” was auch für “normale” Server verwendet wird, und von jeder APC UPS mit Netzwerk genutzt werden kann, um übers Netzwerk mehrere Server den “Shutdown” Befehl zu übermitteln. Die Herausforderung hier ist nun das ganze ohne Benutzeroberfläche auf einem Windows Server 2008 R2 Core mit Hyper-V Rolle zu installieren und zu konfigurieren. Los gehts!

1. Schritt (Download der benötigten Komponenten)

Wir benötigen die aktuelle Java Version die hier zu finden ist. http://www.java.com/en/download/manual.jsp

Für Windows Server 2008 R2 benötigen wir die 64bit Version, für Windows Server 2008 (ohne R2) kommt es darauf an ob ihr die 32bit oder 64bit Version gewählt habt.

Und das Tool “PowerChute Network Shutdown v2.2.4 for Windows 2008 Server Core”  von APC, welches aktuell in der Version 2.2.4 vorliegt. https://www.apcc.com/tools/download/download.cfm?software_id=DBUE-7X4HWL&family=&part_num=&swfam=&sw_sku=&tsk=

Zum Download ist ein APC Konto notwendig

So das ganze jetzt noch entpacken und zusammen mit Java auf den betroffenen Core Server kopieren. In meinem Beispiel befinden sich die Daten auf Laufwerk “C:\_\UPS”

www.techguy.at

 

(Read more…)

DPM Agent auf Windows Server Core deinstallieren

Beim Update auf DPM 2010 musste ich die alten DPM 2007 Agents auf unseren Core Servern deinstallieren, ohne GUI etwas schwer, aber mit diesen Befehlen kein Problem.

64bit Server:
Msiexec /x {72BF00D8-53E0-1539-F523-4347082BCC11} /qn /norestart

32bit Server:
Msiexec /x {07CCDE6A-1D92-2C9C-D091-9E682643ABCC} /qn /norestart

danach müsste ihr den Server einmal neu starten, dann könnt ihr die aktuelle Version vom DPM Server aus installieren.

lg michael