Welche Daten sind in einer BMR Sicherung inkludiert?

BMR bedeutet “Bare Metal Recovery” oder auch “Bare Metal Restore” und wird für die schnelle Wiederherstellung von Servern, Einstellungen und Daten verwendet. BMR ist eine Funktion ab Windows Server 2008 R2 und kann mittels DPM 2010 genutzt werden.

BMR unterscheidet sich sehr stark von einer typischen “Image-Sicherung”, da mittels BMR der Server auch auf einer anderen und unterschiedlichen Hardware wiederhergestellt werden kann. Dadurch gestaltet sich der Wiederherstellungsprozess sehr viel einfacher.

Doch welche Daten sind nun in einer BMR Sicherung enthalten, und vor allem was kann man wiederherstellen?

Was sichert BMR?

Laut der Definition von Microsoft, sichert BMR die systemkritischen Daten. Wenn wir uns das nun genauer ansehen sind folgende Dinge enthalten:

  • Systemstatus, dieser beinhaltet
    • Registrierung
    • COM+-Klassenregistrierungsdatenbank
    • Startdateien, einschließlich der Systemdateien
    • Zertifikatsdienstedatenbank
    • Verzeichnisdienst Active Directory
    • Verzeichnis SYSVOL
    • Informationen des Clusterdienstes
    • IIS-Metaverzeichnis
    • Systemdateien, die unter Windows-Dateischutz stehen
  • der gesamte Inhalt des C:\ Laufwerks, oder auf dem eben Windows installiert ist
  • alle Laufwerke die Systemdaten enthalten (Program Files)

Mit diesen Daten kann nun die gesamte Windows Installation, fast auf Knopfdruck, wiederhergestellt werden, egal auf welcher Hardware.

BMR Inhalt überprüfen

Es gibt auch eine Möglichkeit den Inhalt der BMR Sicherung zu überprüfen.

Dazu öffnet Ihr am, zu sichernden Server” die “Windows Server-Sicherung” und erstellt zum Test eine “Einmalsicherung”.

Wir wählen “Unterschiedliche Optionen” und klicken auf “Weiter

image

Im folgende Fenster wählen wir “Benutzerdefiniert” und klicken “Weiter

image

In diesem Fenster klicken wir den Button “Elemente hinzufügen

image

Wenn jetzt in diesem Fenster die Option “Bare Metal Recovery” gewählt wird, werden automatisch alle benötigten Laufwerke und Optionen aktiviert, somit könnt ihr sehen was auf einem bestimmten Server in der BMR Sicherung enthalten ist.

image

Die BMR Sicherung anpassen,

Es gibt auch eine Möglichkeit die enthaltenen Daten der BMR Sicherung zu konfigurieren, also etwa ein Laufwerk hinzufügen oder entfernen. Der DPM Agent benutzt die “Windows Server-Sicherung” um den BMR zu sichern. Die geschieht durch ein kleines Command-File namens “BmrBackup.cmd” im Verzeichnis “C:\Program Files\Microsoft Data Protection Manager\DPM\bin

Hier ist eine wichtige Zeile enthalten

“start  /WAIT %SystemRoot%\system32\wbadmin.exe start backup -allcritical -quiet -backuptarget:%1”

Wollt ihr nun das Laufwerk X zur BMR Sicherung hinzufügen, muss das Kommando wie folgt lauten.

“start /WAIT %SystemRoot%\system32\wbadmin.exe start backup -allcritical -include:X: -quiet -backuptarget:%1”

Michael Seidl

Leave a Reply

  

  

  

*