DPM Fehler mit VSS und Antivirus

Hier mal ein kleines Update zu einem Fehler den ich lange versucht habe zu lösen und der dann doch sehr einfach war.

Folgende Symptome sind aufgetreten:

Einige Hyper-V Server konnten nicht gesichert werden

Auf einem Hyper-V 2012 Cluster der insgesamt 30 Hyper-V VM’s enthielt, konnten 2 VM’s nicht gesichert werden. Zuerst machte ich den Test ob es an einem bestimmten Host liegt und hab die VM’s mal auf andere Hosts verschoben, leider blieb das Problem.

Danach startete ich in den betroffenen VM’s die Eingabeaufforderung und führte folgendes Kommando aus

vssadmin list writers

Das ergab folgendes Bild:

image

(Den ganzen Artikel lesen …)

Database Size Limit in GB, warum der Exchange 2003 seine Dienste beendet

Ja ich weiß, ist jetzt nicht ganz aktuell das Thema, jedoch wird es immer wieder benötigt. Auch wenn der Exchange 2003 schon in die Jahre gekommen ist, und mittlerweile mit Exchange 2007 und Exchange 2010, 2 neue Versionen zu Verfügung stehen, hab ich immer wieder das Problem, das bei unseren Kunden das Limit von 16 GB erreicht wird. Also habe ich mich dazu durchgerungen, hier das ganze mal zusammen zu fassen, da ich selber immer wieder danach suche.

Mal ein paar Grundlagen, der Exchange 2003 wurde am 28. September 2003 veröffentlicht, also vor genau 7 Jahren. Mit der Standard Version, war es  ursprünglich nur möglich, 1 Speichergruppe mit 2 Datenbanken zu betreiben, wobei eine Datenbank maximal 16GB groß sein durfte. Dies stellte sich für viele Firmen schnell als Problem heraus, da die Datenmengen immer mehr wurden. Jedoch schreckten auch viele vor der Enterprise Version zurück, da diese doch sehr teuer war. Microsoft erkannte dieses Problem und brachte mit dem SP2 von Exchange 2003 die Möglichkeit das Limit der DB auf 75GB zu erhöhen. Der  Haken an der Geschichte, auch mit installiertem SP2 war das Limit noch auf 16GB gesetzt, und wenn dieses erreicht wurde, beendete sich der Informationsspeicher, und alle schrien laut auf :-)

(Den ganzen Artikel lesen …)

Service Control Manager 7024 DPMRA

Wer folgende Fehlermeldung im System Log erhält…

Protokollname: System
Quelle:        Service Control Manager
Datum:         16.04.2010 12:08:32
Ereignis-ID:   7024
Aufgabenkategorie:Keine
Ebene:         Fehler
Schlüsselwörter:Klassisch
Benutzer:      Nicht zutreffend
Computer:
Beschreibung:
Der Dienst “DPMRA” wurde mit folgendem dienstspezifischem Fehler beendet: Element nicht gefunden..

…muss seinen DPM Agent noch konfigurieren und ihme mitteilen, zu welchem Server er sich verbinden soll. Also auf den betroffenen Server, im Ordner “C:\Program Files\Microsoft Data Protection Manager\DPM\bin” folgendes ausführen:

setdpmserver.exe –dpmservername *derservername*

danach sollte der Dienst ohne Fehler starten, und der Agent sollte vom Server ansprechbar sein.

lg michael

DPM 2010 Fehler 30214

Beim Sichern des “System State” auf Windows 2008 Servern kommt es zu folgender Fehlermeldung

Betroffener Bereich:    Computer\System Protection
Besteht seit:    19.04.2010 09:24:42
Beschreibung:    Das Replikat von System Protection Computer\System Protection auf ********* ist nicht mit der geschützten Datenquelle konsistent. Alle Schutzaktivitäten für die Datenquelle scheitern, bis das Replikat mit Konsistenzprüfung synchronisiert wird. Sie können Daten aus vorhandenen Wiederherstellungspunkten wiederherstellen, neue Wiederherstellungspunkte können jedoch erst erstellt werden, wenn das Replikat konsistent ist.

Für die SharePoint-Farm werden Wiederherstellungspunkte weiterhin mit den konsistenten Datenbanken erstellt. Führen Sie eine Konsistenzprüfung für die Farm durch, um inkonsistente Datenbanken zu sichern. (ID 3106)
DPM-Fehler beim Erstellen der Sicherung. Wenn nur der Systemstatus gesichert werden soll, überprüfen Sie, ob ausreichend freier Speicherplatz auf dem geschützten Server vorhanden ist, um die Systemstatussicherung zu speichern. Überprüfen Sie auf geschützten Servern mit dem Windows 2008 Server-Betriebssystem, ob Windows Server Backup (WSB) installiert ist und keine anderen Sicherungs- oder Wiederherstellungsaufgaben ausgeführt werden. (ID 30214 Details: Interner Fehlercode: 0x809909FB)
Weitere Informationen
Empfohlene Aktion:    Prüfen Sie das Ereignisprotokoll auf dem geschützten Computer **********, und beheben Sie alle gemeldeten Fehler.
Synchronisieren Sie mit der Konsistenzprüfung.
Synchronisierungsauftrag mit Konsistenzprüfung ausführen…
Auflösung:     Klicken Sie unten, um die Warnung verwerfen.
Inaktive Warnung

Die Lösung hier ist relativ einfach. Auf den betroffenen Server muss das “Windows Server-Sicherungsfeature” installiert werden, dazu entweder im Server-Manager unter Features installieren, oder mit folgendem Befehl:

DISM /Online /Enable-Feature /FeatureName:WindowsServerBackup

lg michael

Event ID 1505, 1508

Wenn Ihr die folgende Event-ID’s in eurer Ereignisanzeige findet,

Event ID 1505
Event Type: Error
Date: date
Time: time
Event ID: 1505
Source: Userenv
User: Example\Username
Computer: ServerName
Description: Windows cannot load the user’s profile but has logged you on with the default profile for the system.
DETAIL – Insufficient system resources exist to complete the requested service.
Event ID 1508

Event Type: Error
Date: date
Time: time
Event ID: 1508
Source: Userenv
User: NT AUTHORITY\SYSTEM
Computer: ServerName
Description: Windows was unable to load the registry. This is often caused by insufficient memory or insufficient security rights.
DETAIL – Insufficient system resources exist to complete the requested service. for C:\Documents and Settings\Username\ntuser.dat

habt Ihr wahrscheinlich grad einen W 2003 Server in eurer Domäne als Domain Controller eingerichtet, hier kann es nämlich manchmal zu diesen Meldung bei den Clients kommen, die Lösung:

(Den ganzen Artikel lesen …)

MSExchangeIS 9554

Protokollname: Application
Quelle:        MSExchangeIS
Ereignis-ID:   9554
Aufgabenkategorie:Allgemein
Ebene:         Warnung
Schlüsselwörter:Klassisch
Benutzer:      Nicht zutreffend
Beschreibung:
Die Postfach-SD in der DS konnte nicht aktualisiert werden. Postfach-Guid: ac450110-10a0-4007-8022-51466febb395. Fehlercode 0x8004010f
Ereignis-XML:
<Event xmlns="
http://schemas.microsoft.com/win/2004/08/events/event">
  <System>
    <Provider Name="MSExchangeIS" />
    <EventID Qualifiers="32774">9554</EventID>
    <Level>3</Level>
    <Task>6</Task>
    <Keywords>0×80000000000000</Keywords>
    <TimeCreated SystemTime="2008-10-07T06:13:05.000Z" />
    <EventRecordID>31974</EventRecordID>
    <Channel>Application</Channel>
    <Security />
  </System>
  <EventData>
    <Data>ac450110-10a0-4007-8022-51466febb395</Data>
    <Data>0x8004010f</Data>
  </EventData>
</Event>

Um das betroffene Exchange Konto ausfindig zu machen gibt’s im Internet viele How To’s, die eher umständlich sind, hier eine Methode die mittels Exchange Powershell ganz einfach und schnell das Ergebnis liefert.

 

(Den ganzen Artikel lesen …)