Windows 7 SP1, Fehler C0000034 beim Updatevorgang 282 von 118412– behoben

Hatte heute einen überraschenden Einsatz bei einem Neukunden, der gestern auf 3 Windows 7 PCs, beim herunterfahren das Servicepack 1 für Windows 7 installierte. Heute früh beim einschalten der betroffenen Rechner kam dann der Schreck.

Fehler C0000034 beim Updatevorgang 282 von 118412 (_00000…)

Wobei hier die Zahlen 282 und 118412 variieren können. So etwas gegoogelt, habe ich einen Lösung gefunden, bei der, der Registry-Schlüssel “SetupExecute” im Verzeichnis “HKLM\BaseSystem\CurrentControlSet\Control\Session Manager\” neu erstellt wird, leider hatte dies keinen Erfolg. Die Lösung gibt es hier.

Startet eurer Windows 7 mit der gedrückten F8 Taste und startet “Computer reparieren

Hier wechselt ihr in die Erweiterten Reperaturoptionen, und startet die Eingabeaufforderung

Wechselt in das Verzeichnis “%Windir%\winsxs

macht eine Sicherungskopie der Datei “pending.xml

startet notepad.exe und öffnet die Datei “pending.xml”

sucht in dieser Datei nach folgender Passage

FileMaps\_0000000000000000.cdf-ms

Geht mit dem Cursor soweit nach Links bis ihr zum Anfang kommt der lautet

<Checkpoint/>

kommentiert  diesen Wert einfach aus, die Datei speichern und den Rechner neustarten.

Der Neustart dauert hier ein wenig, also Geduld, danach sollte das SP1 dennoch installiert sein, wer auf Nummer sicher gehen möchte, installiert einfach nochmal.

Der Grund ist mir noch nicht ganz klar, ich vermute (es gilt die Unschuldsvermutung) das hier der Panda Antivirus Schuld war, da dies der einzige Unterschied zu anderen Kunden ist. Was sagt ihr?

michael

Update 13. März 2011 – 2 Dinge gibt es noch zu sagen.

1- Unter folgendem Link – http://www.techguy.at/tag/c0000034/ -wird es die nächsten Tage einige Beiträge passend zum Thema geben, um euch auf dem Laufenden zu halten.

2- Nein ich bin nicht selber auf diese Idee gekommen, habe dies selbst im Internet recherchiert, habe dies aber auch nicht behauptet, auch nicht das meine Lösung die einzige, beste und von MS unterstütze ist, eben nur wie ich mir geholfen habe. Alle Artikel basieren auf meinen Erfahrungen und bieten keine Sicherheit, und es gibt auch keinen Support, und ich übernehme keine Haftung. Nur um das nochmals klarzustellen.

Danke

91 comments to Windows 7 SP1, Fehler C0000034 beim Updatevorgang 282 von 118412– behoben

  • Johannes M.

    Hallo Michael,

    also Panda ist es nicht, da wir es bei keinem unserer Kunden einsetzen. Wir haben sogar baugleiche PCs wo des Service Pack einmal funktioniert, und beim anderen teil wiederum nicht. Bis jetzt traten die Probleme nur bei Geschaeftskunden auf, also die PCs die in einer Domain sind.

    – Johannes M.

  • Danke für die Info, das mit der Domäne kann ich auch bestätigen. Mal abwarten ob hier noch mehr Leute ihre Erfahrung mitteilen.

  • Das Problem hatten wir bei einem unserer Kunden auch. Wir vermuten die Schuld bei der XPhone Software.

  • Mhm, die hatte ich nicht am PC, das einzige was wir gemeinsam haben, sind die Domänen-PCs

  • Manfred S.

    Hallo Michael,

    danke für den Hinweis.

    Zwar ist nach der Auskommentierung das Servicepack nicht durchgelaufen und wurde wegen eines nicht näher bezeichneten Fehlers zurück gedreht. Aber wenigstens läuft der Rechner wieder :-)
    Allerdings zeigt er trotz der zwischenzeitlichen Meldung, dass er etwas wieder deinstalliere, als Version doch Windows 7 64bit MIT SP1 an?!?

    Auch bei uns ist Panda unschuldig, weil nicht installiert. Das Problem trat bei drei von fünf vermeintlich gleichen Fujitsu Esprimo P2760 auf. Ja, auch diese drei Rechner sind Domänenmitglieder.

    Kleine Anmerkung für XML-Newbies: Kommentar beginnen mit

    - Manfred S.

  • Danke für die kleine XML Kunde!
    Die PCs waren 2 Acer Thin PCs, und ein Eigenbau Gerät, sollte also die Hardware ausschließen.

  • kschrod

    Hallo Michael,
    bei mir trat das Problem bei 2 nagelneue Win7 Pro 64 Rechner auf (beide Domänenmitglieder), auch heute früh, da mein Kunden gestern Abend die Updates beim herunterfahen instalierte (soll man ja..).

    Letztendlich, nach Stunden mit Googlen etc…alles probiert, weder SetupExecute löschen noch Anpassungen des Pending.xml hat alles nichts gebracht. Dann habe ich aus dem Regback Ordner die “System” und “Software” wiederhergestellt und es hat sofort funz. Eine Anleitung von Peterbac findet Ihr hier bei MS: http://answers.microsoft.com/de-de/windows/forum/windows_other-windows_update/win-7-pro-64bit-sp1-update-fehler-c0000034/2dd823b9-eadf-4b91-80fb-a70380594080?page=6&tm=1299759983250#footer
    Meiner Meinung die einfachste Lösung des Problems. Auf jeden Fall laufen die Rechner wieder. Jetzt muss ich nur schauen wie ich die Updates wieder drauf spielen kann, ohne dass es wieder im Eimer geht. Lade gerade SP1 herunter..schau mer mal…
    Kjell

  • Manfred S.

    Ergänzung:

    Ich habe versucht, das SP1 noch einmal auf dem betreffenden Rechner zu installieren (, der bereits Windows 7 Prof. 64-bit mit SP1 anzeigt). Dabei erzählt er was von “fehlenden Systemkomponenten” und verweist auf http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=205848 .

    In der %windir%\logs\cbs\cbs.log war als Letztes ein Error eingetragen, dass ein Verzeichnis %windir%\system32\driverstore\filerepository\atiilhag.inf_amd64_neutral_12345… fehle. Stattdessen gab es ein atiilhag.inf_amd64_neutral_76543… Via Reparaturkonsole – Eingabeaufforderung das fehlende _12345… angelegt, die Dateien aus dem vorhandenen _76543… hinein kopiert. Reboot normal nach Windows, SP1 Setup laufen lassen … ohne Beanstandung durchgelaufen.

    Der Rechner, auf dem diese atiilhag.inf vom SP1 Setup beanstandet wurde, hat einen Intel Chipsatz, Core i3 und IntelHD-Grafik. Für mich ein weiterer Beleg, weshalb ich gerne die Abkürzung “EDV” als “Ende der Vernunft” auslege.

    - Manfred S.

  • Danke für deine Rückmeldung.
    Ich habe auch bei einem PC zuvor das mit dem SetupExecute getestet, danach hat auch die Anpassung der Pending.xml nicht mehr funktioniert. Hier ist also wichtig das man entweder die Pending.xml anpasst, wie oben beschrieben, oder den Weg mit dem Regback geht, wobei hier Berichte im Web vorhanden sind, das das System danach sehr langsam ist.
    lg

  • Unglaublich, ich dachte ja seit Jahren, das Microsoft die Servicepack Installation “Deppensicher” gemacht hat, aber das hier, beweist das Gegenteil.
    Ich kann mich noch an Windows NT 4.0 erinnern, da war das SP installieren noch ein Abenteuer, aber das das auch heute noch so sein kann…
    Danke auf jeden Fall für deine Infos.
    lg

  • Haben heute morgen auch einen “Feuerwehranruf” eines großen Unternehmens bei uns bekommen, mit dem gleichen Fehlerbild.

    Scheinbar trat das Problem aber nur auf Fujitsu Siemens Thin Clients auf, alle anderen PC’s auf denen exakt die gleiche Software läuft (bis natürlich auf die Treiber) funktionieren noch tip top.

    Hoffe Microsoft bessert möglichst zeitnah nach.

    Und noch was: Scheinbar hat Microsoft auch SP1 aus dem Windows Update herausgenommen.

    Grüße
    Gordon

  • HaPe

    Hallo,

    also das mit dem Panda kann ich nicht bestätigen da nicht installiert.

    Wir haben bei allen betroffenen Kunden ESET im Einsatz.

    Wie auch immer – das Problem trat quer durch den Gemüsegarten auf (also nicht nur auf Fujitsu Geräten – so hatte es auch einige DELL-Geräte mit OEM-Version von Win7 Pro x64 erwischt bzw. ein Sony-Notebook – einzige mir bekannte Voraussetzungen sind 64 Bit und (kein Faschingsscherz wenn auch nur eine Vermutung): Betroffen waren nur Rechner die am Vortag via “Updates installieren und herunterfahren” ausgeschaltet wurden – bei denen die über Nacht durchgelaufen sind ist scheinbar auch die SP-Installation erfolgreich gewesen.

    Die Lösung mit der Löschung der …00000.cdf-ms – Einträge aus der pending.xml hat bei 3 betroffenen Rechnern insofern geholfen, dass die nun wieder laufen – leider ist eine manuelle Installation von SP1 derzeit dort nicht möglich da er mit der Meldung “wichtige Systemkomponenten fehlen” abbricht – war zumindest auf den 2 DELL-Geräten so mit dem nächsten Aprilscherz seitens MS dass man doch bitte Win7 mit einer Original-CD neu installieren möge anstatt mit einer die durch Drittanbietertools verändert wurde (wobei ich ja dachte die CDs mit dem braun glänzenden Rand und dem COA auf der Schachtel wären die Original-CDs, nachdem die Geräte vor nicht allzu langer Zeit damit neu aufgesetzt wurden) ;)

    Was die Domäne angeht: Alle gestern betroffenen Rechner waren in einer Domäne eingebunden und bezogen die Updates von einem WSUS-Server

    Ich für meinen Teil habe mich mit mir darauf geeinigt, dass da MS schlicht und ergreifend nicht genug getestet hat …

  • Danke für deine Info, sieh dir den Kommentar von Manfred an (http://www.techguy.at/2011/03/10/windows-7-sp1-fehler-c0000034-beim-updatevorgang-282-von-118412-behoben/#comment-2856) der hat beschrieben wie du danach das SP1 installieren kannst.

  • Hallo Leute,

    ich habe DELL mt W7 64 B.

    :-)

    VG
    Utku

  • Hmmm bei uns waren es auch 5 Dell Systeme und ein Sony Notebook…..

  • Johannes M.

    Wir hatten PCs von unterschiedlicher Hardware hier. Jedes mal waren es 64bit, in der Domain, und Update ueber WSUS bezogen.

    Noch etwas, wenn man in der pending.xml nur das komment mit und den Rest so laesst wie er ist, konfiguriert er das Service Pack ohne Fehler. Ob danach das SP1 sauber installiert weiss ich nicht.

    quelle: http://www.administrator.de/Windows_7_bootet_nach_installation_des_SP1_nicht_%28C0000034%29.html

  • Johannes M.

    Ups, da fehlen das wichtige xml tag. Versuchen wir es mal so:





    wird zu < !Checkpoint/>

    – Johannes M.

  • Tobse

    Du hast mir meinen Tag gerettet. Am Montag kommt ein Praktikant und ich wollte “nur mal kurz” den Arbeitsplatz auf den aktuellen Stand bringen. Hab mich schon den ganzen Freitag mit Neuinstallation gesehen…

    Zumindest läuft die Kiste jetzt wieder – und ob SP1 jetzt korrekt drauf ist, ist mir im Moment relativ egal!

    Übrigens:
    Dell Optiplex 360, Windows 7 64-Bit, Rechner ist in Domäne (SBS 2008 mit WSUS)

  • freut mich das ich dir geholfen habe.
    Also langsam zeichnet sich ein Schema ab, Win7 64bit, Domäne und der WSUS
    Wer hat diese Konstellation nicht?

  • Steffen

    Hallo,

    ich habe das Problem, dass bei einem Rechner diese Lösung funktioniert hat aber bei den übrigen nicht. Dort wurde die .cdf-ms nicht gefunden!

    Könnte mir jemand helfen?

    Gruß Steffen

  • Hallo Stefan,

    ist Fehlermeldung ident?
    Suche nur nach “000.cdf-ms” eventuell hast du andere Zahlen.

  • Michael Gerstel

    Hallo zusammen,

    ich habe bei einigen PC das gleiche Problem C0000034… und habe mir mit dem Entfernen des Reg-Einrages “SetupExecute” beholfen. Resultat ist ein laufendes Windows welches ein installiertes SP1 anzeigt jedoch SP1 nicht installiert hat. Eine Reinstallation von SP1 bringt den Fehle mit fehlenden Systemkomponenten. Nach Einkopieren des Atii…-Verzeichnisses wie oben beschrieben kann ich jedoch SP1 trotzdem nicht neu installieren das er permantent einen Reboot fordert. CBS-Log-Auszug:

    2011-03-11 11:50:13, Error CBS Failed to perform operation. [HRESULT = 0x800f0806 - CBS_E_PENDING]
    2011-03-11 11:50:13, Info CBS Session: 30138329_3629661973 finalized. Reboot required: no [HRESULT = 0x800f0806 - CBS_E_PENDING]
    2011-03-11 11:50:13, Error CBS SPI: (CSPICbsClient::Finalize:737)Failed to finalize session hr=0x800f0806
    2011-03-11 11:50:13, Error CBS SPI: (CSPICbsClient::UninstallPackage:616)Failed to finalize CBS session to uninstall package hr=0x800f0806
    2011-03-11 11:50:13, Error CBS SPI: (CSPInstall::CleanupSPInvalidState:1163)SP uninstall will pend. retry after reboot hr=0x80070bc9
    2011-03-11 11:50:13, Error CBS Cannot finalize a session that has been finalized. [HRESULT = 0x800f0842 - CBS_E_SESSION_FINALIZED]
    2011-03-11 11:50:13, Info CBS Session: 30138329_3629661973 finalized. Reboot required: no [HRESULT = 0x800f0842 - CBS_E_SESSION_FINALIZED]
    2011-03-11 11:50:13, Error CBS SPI: (CSPICbsClient::Finalize:737)Failed to finalize session hr=0x800f0842
    2011-03-11 11:50:13, Error CBS SPI: (CSPInstall::CompatibilityApplicabilityScan:1474)Cleanup invalid SP failed hr=0x80070bc9
    2011-03-11 11:50:13, Info CBS SPI: Ending Compatibility\Applicability scan
    2011-03-11 11:50:13, Error CBS SPI: (PerformSPInstallation:833)Failed to install SP using UI hr=0x80070bc9
    2011-03-11 11:50:13, Error CBS SPI: (wmain:1105)Failed to perform SP installation hr=0x80070bc9
    2011-03-11 11:50:13, Info CBS SPI: Reporting Failed event
    2011-03-11 11:50:20, Info CBS SPI: SPInstall terminating, return code 0xbc9
    2011-03-11 11:50:20, Error CBS SPI: (SPIRegQueryStringValue:700)Failed to query registry value: MiscString2 er=0×2
    2011-03-11 11:50:20, Error CBS SPI: (CSystem::GetMachineName:395)Failed to query machine name from RAC hr=0×80070002
    2011-03-11 11:50:22, Info CBS SPI: Deleting directory: C:\c370857746d581fb8e6615ce\c1931ed5fd035308fff4. ret=2

    Kann damit jemand etwas anfangen?

    Danke,
    Michael Gerstel

  • Ich habe bei einem Kunden das selbe Problem.
    Ebenfalls Win7 x64, Domain und WSUS.
    Jedoch ist in meiner pending.xml der String 00.cdf-ms auch nicht zu finden.

  • Okay, habe den String gefunden, man sollte auch auf der richtigen Partition suchen :)

  • Hallo, schau weiter unten in den Kommentaren, da gibt es eine Lösung

  • Jürgen

    Hallo zusammen, bei uns tratt das Problem auch bei zahlreichen Kunden auf. Ich selbst habe gestern bei drei verschiedenen Kunden die Rechner mit folgender Anleitung wieder ans laufen bekommen:
    http://blog.mpecsinc.ca/2011/03/windows-7-service-pack-1-error-c0000034.html
    Ist das mit der “panding.xml”, bloß auf Englisch.
    Was ich feststellte:
    - Updaes kamen per WSUS (soweit ich weiß alles SBS 2008 -> WSUS SBS 2008 ist standardmäßig so eingestellt, dass er Service Packs automatisch ausrollt)
    - Alles Fujitsu Siemens Rechner, 64 bit, Win 7 Prof.
    - MS schreibt als Voraussetzung für SP1 vor: – KB2454826 muss installiert sein um Fehler vorzubeugen (Datei: Windows6.1-KB2454826-v2-x64.msu) -> war installiert UND Intel Grafik Treiber sollte einen aktuellen Treiber Stand haben -> dies hab ich noch nicht überprüft. Dies wurde ja auch schon hier erwähnt (Intel HD-Grafik). Würde mich interessieren, ob bei euch ein veralteter Intel HD-Grafik Treiber installiert ist? Und wenn man ein Update des Treibers durchführt, ob dann die Installation durchläuft? Ich selbst hab dies noch nicht getestet.
    Den Link für die Voraussetzungen wo diese beiden Punkte drin standen finde ich grad nicht.

    Dann wollte ich auf einen Client, dem das SP1 Update bevorstand, manuell installieren (SP1 runtergeladen, nicht vom WSUS bereitgestelltes Update verwendet). Dies ist fehlgeschlagen “Installation war nicht erfolgreich, die referenzierte Assemly konnte nicht gefunden werden”
    Unten ein Link “Online mehr darüber erfahren” führt zu
    -> http://windows.microsoft.com/de-DE/windows7/troubleshoot-problems-installing-service-pack

    Hab das erstmal so stehn gelassen, da ich nicht unnötig Zeit beim Kunden vor Ort verschwenden wollte.
    Kann das jemand mit der Intel HD-Grafik Treiber bestätigen?

  • Markmaus

    Wir waren von dem Problem auch betroffen. 6 von 9 Windows 7 PCs auf welchen wir das SP1 noch nicht per Hand installiert hatten fuhren nach der Installation über WSUS nicht mehr hoch.
    Diese Lösung hat uns letztendlich geholfen.
    Nun haben wir vor Bekanntwerden der Lösung schon an 3 der Rechner Reparaturversuche unternommen und diese auch wieder zum starten bewegen können, doch diese Rechner verhalten sich nun ganz unterschiedlich:

    2 Rechner zeigen nach mehreren “sfc /scannow” und Insrtallation des Update-Vorbereitungstools, abschalten des Virenscanners und der Installation per Hand irgendwann an SP 1 sei nun installiert. Das stimmt aber nicht wirklich. Zwar wird es unter “Installierte Updates” auch angezeigt, in der System Anzeige steht jedoch weiterhin nur Windows 7 ohne SP1 und auch die Versionsnummern der Systemdateien beginnen alle noch mit 6.1.7600.xx und nicht mit 6.1.7601.xx wie es bei installiertem SP1 sein müßte. Eine Deinstallation des SP1 ist nicht möglich und auch keine erneute Installation.

    Auf einem anderen Rechner läßt sich das SP1 auch nach Installation des Vorbereitungstools (ohne Fehlereinträge in der entsprechenden Log-Datei) nicht installieren . Die manuelle Installation des SP1 bricht immer mit einem Fehler ab. Eine Pending.XML existiert nicht mehr. sfc /scannow lief hier noch nicht.

    Irgendwelche Vorschläge wie wir das SP1 hier noch korrekt installiert kriegen?

  • Hi all,
    der Fehler ist auch auf 32 bit Systemen bei drei unterschiedlichen Kunden aufgetreten.
    Habe bei allen dreien die Registry gereinigt, und siehe da
    “SP1 erfolgreich installiert”

  • pasa

    Hallo Lieber Michael Guttenberg,
    wäre natürlich toll von Dir, wenn Du auch die Quellen nennen würdest von denen Du diesen Lösungsansatz hast. Den haben nämlich andere vor Dir schon verfasst.
    MfG
    John

  • Michael Gerstel

    Hallo Pasa,
    ganz toller Spruch der wirklich KEINEM weiterhilft und langsam nicht mehr lustig ist. Vielleicht möchtest Du wenigstens kurz kundtun wen Du hier meinst…

    VG

  • Glaube kaum dass es an Panda liegt. Ich habe hier auch einen Rechner auf dem Panda AV installiert das SP verpasst und keinerlei Probleme bemerkt. Abgesehen davon hab ich drei unterschiedliche Rechner damit ausgestattet und keiner der drei hatte das geringste Problem, meiner Meinung nach liegt der Fehler wo anders, abgesehen davon sind wohl gesamthaft gesehen nur sehr wenige Rechner von dem Problem betroffen.

  • Sophie

    Auch Domain (verschiedene)
    Auch verschiedene Hardware
    Alles vorher aktuell gepacht.
    Auch WSUS und auch ein SCCM

    Die Härte: SP1 ist nicht genehmigt worden, trotzdem ist er in allen Netzen durchgelaufen.

  • Jürgen

    @ Sophie:
    “Die Härte: SP1 ist nicht genehmigt worden, trotzdem ist er in allen Netzen durchgelaufen.”

    Dazu haben wir auch festgestellt, hab ich oben in meinem Beitrag auch erwähnt:
    - Updates kamen per WSUS (soweit ich weiß alles SBS 2008 -> WSUS SBS 2008 ist standardmäßig so eingestellt, dass er Service Packs automatisch ausrollt)

    Beim SBS 2008 ist es so, dass Service Packs automatisch ausgerollt werden, dies ist neu.

  • Sophie

    @Jürgen
    Nix SBS, alles Standard Server, bzw. “höher”.

    @All
    http://support.microsoft.com/kb/975484/en-us

    Aber bitte keine weiterführenden Informationen dort erwarten.

    Als ich gesehen hab, dass in der REG ein Schlüssel gelöscht und danach wieder derselbe Schlüsselwert nur mit MultiReg DataTyp eingefügt wird, kam mir spontan der Gedanke, dass der originale DataTyp vielleicht falsch sein könnte…

  • HaPe

    Also ich habe noch 2 Punkte:

    1. von gestern die beiden Blog-Einträge lt. denen das editieren der pending.xml nicht so optimal sein soll (gingen scheinbar gestern verloren):

    Warum mans nicht machen sollte

    Was man stattdessen probieren kann

    So sollte das gestern eigentlich aussehen :)

    Was ich mittlerweile zur Ursachenforschung beitragen (oder leider nicht beitragen kann):

    Heute getestet mit blankem Win7 Pro x64 OEM auf einem Fujitsu Celsius W280 (einzig und allein den Netzwerkkartentreiber hab ich mir von der Fujitsu-Seite geholt):

    Durchlauf ohne Virenscanner mit vorheriger Installation der pre-SP1-Updates (70 Stück): SP1 wurde erfolgreich installiert

    Selbes Spiel mit Virenscanner: SP1 wurde auch erfolgreich installiert

    (WSUS habe ich vorher aktiviert – Version des SP1 dort: Rev. 103 vom 8.3.2011)

    Habs erstmal nur ohne Domänenanbindung getestet => Virenscanner kanns imho nicht wirklich sein (dachte ich auch vorher nicht denn dann hätten theoretisch 100% der Kundenrechner stehen müssen da pro Kunde gleicher Virenscanner mit gleicher Konfig auf allen PCs)

    Das interessante daran: Den Punkt “Aktualisierungsvorgang x von y” beim Startbildschirm hat er ausgelassen bzw. bei den beiden Etappen von Windows-Funktionen werden konfiguriert eingebaut wies scheint.

    Werde das heute noch virtuell mit Domänenanbindung testen…

    Was ich dennoch seltsam finde: Nach SP1-Installation heute bei meinen Tests waren trotzdem alle Wiederherstellungspunkte auf dem Gerät futsch (ebenso merke ich selbiges gerade bei meinem Notebook)!

  • Hatte bei 2 unterschiedlichen Rechner, das mit der Pending.xml gemacht, ein SP1 war korrekt installiert, beim zweiten kam nach dem Start eine Meldung das das Setup nicht ordnungsgemäß durchgeführt wurde, Tja, MS ist an der Reihe.

  • er dürfte mich meinen, Anlehnung an Herrn (ehemaligen Dr.) Guttenberg, Tja ich wollte einfach informieren, und mit euch zusammen einen Lösung oder besser die Ursache finden, machen wir mal weiter, solche Leute gibt es immer. Hab auch den Artikel bereits erneuert.

  • Hallo Pasa, zwar ist mein Name Michael Seidl, aber ich hab’s verstanden. Wie schon gesagt, ich habe die Lösung nicht erfunden, oder selbst erarbeitet, ich möchte meine Leser einfach informieren, und das mache ich hier, Solltest du noch Informationen, die den Fehler betreffen für uns haben, würde ich mich darüber freuen.

  • HaPe

    Also ich versuche das Ganze seit gestern früh (mittlerweile verzweifelt) nachzustellen aber es will partout nicht klappen!

    Egal ob Rechner mit oder ohne Virenscanner – Installation klappt so wie sie soll

    Egal ob Domäne oder nicht – klappt ebenso…

    Das sagt mir nun zum einen zwar, dass der Virenscanner unschuldig sein muss (sonst müssten ja auch bei den Kunden 100% der Rechner brachliegen, wenn der überall in gleicher Version und mit gleicher Config drauf ist) andererseits kanns auch nicht unbedingt an der Domäne oder den GPOs liegen wenn auch “normale” Domänen ohne SBS betroffen sind…

    Offensichtlich happerts doch mit irgend einem Treiber.

  • Hallo HaPe, wie du schon sagst, in so einem Fall nimmt man die erste Lösung die zu finden ist. Jedoch haben bei mir andere Lösungen nicht funktioniert, sodass ich die Pending.xml editieren musste. Wie aber auch im Beitrag von MS steht, kann die Pending.xml editiert werden, jedoch soll dies erst nach allen anderen Versuchen passieren.

  • Hallo Roger, mittlerweile habe ich auch den AV ausgeschlossen, ich glaube auch das nur ein kleiner Prozentsatz betroffen ist, und auch hier müssen mehrere Faktoren mitspielen.

  • Hallo Gordon,

    ich bin auch schon auf Microsofts Lösung gespannt.

  • Danke für deine Info

  • Danke für die Info Markus

  • Hallo Jürgen, gab bereits einige Hinweise auf Intel-HD Grafik, mal abwarten.

  • Hallo Sophie, danke für die Info

  • Ich glaube das hier eine ganz spezielle Kombination die “Voraussetzungen” sind.

  • Pascal Enz

    Auch hier das selbe Bild.

    Windows 7 x64 – an SBS 2008 Domäne mit WSUS

  • Magnus

    Hallo,
    bei uns ist das Problem nur bei 64bit Rechnern aufgetaucht. Hardwareunabhängig.
    Hier gab es auch schon massive Probleme mit normalen Windows Updates. Speziell das .Net Framework hat ärger gemacht, sodass der Rechner zwar noch hochfährt, aber dauerhaft auf 100% Leistungsverbrauch steht.
    Interessanterweise werden im Task Manager allerdings keine Prozesse angezeigt, die diese Last verursachen. Es ist das System selbst ;)
    Deinstallation der Sicherheitsupdate für das .NET Framework hat hier für besserung gesorgt.
    Interessanterweise war es bei zwei baugleichen Rechnern nur einmal der Fall. Der andere hat das Update einfach geschluckt.
    Ein zweiter Versuch mit der Fehlerhaften Installation führte zu dem gleichen Ergebnis.

    Bei 32bit Rechnern habe ich hier weder mit dem Framework noch mit dem ServicePack probleme feststellen können

  • Jürgen

    Zwei Theorien die noch nicht totzukriegen sind:
    - Beinhalten eure betroffenen Rechner einen Intel HD-Grafik Treiber? (Onboard Grafikkarte) Dann würde ich die Treiber Version prüfen (alten Treibernamen Dokumentieren, prüfen ob ein neuer Treiber verfügbar ist, aufspielen und die Installation erneut durch den WSUS in gang setzen)
    Wichtig ist halt, dass es wirklich die selbe Hardware Konstelation ist, wie bei den betroffenen Rechnern.
    - Ich hörte davon, dass sog. LTI Installationen (Light Touch Installation) ebenfalls der Grund dafür sein könnten. Jeder große Hersteller z.B. Fujitsu liefert seine eigenen modifizierten Windows 7 CDs aus, welche noch Fujitsu Programme etc. enthalten. Würde mich interessieren, ob jemand eine original Microsoft CD verwendet hat, um ein BS aufzuspielen und ob dann die Installation ebenfalls fehlschlägt.

  • Das mit der Intel HD-Grafik kann ich jetzt nicht beantworten, jedoch stimmt die Version mit dem abgeänderten Datenträger, was für mich eine weiterer Punkt sein könnte.

  • Jürgen

    @ Michael:
    Was genau meinst du mit “jedoch stimmt die Version mit dem abgeänderten Datenträger, was für mich eine weiterer Punkt sein könnte” ?
    Das du ebenfalls der Meinung bist, dass abgeänderte Datenträger die Ursache für das Problem sein könnten?

  • Sorry, hab das etwas kompliziert geschrieben. Von meiner Seite sind nur Rechner betroffen, die mit einer Hersteller Recovery CD installiert worden, oder mit dem vorbereiteten Image vom Hersteller. Also keine Installation mit einem 0815 Windows 7 Datenträger. Wie du ja meintest die LTI Installation.

  • HaPe

    Also wir hatten bei einem Kunden das Problem mit DELL-Rechnern (schon etwas älter) der war mit Original MS-CDs aufgesetzt.

    Wobei hierbau amüsanterweise auch 1 brachlag, 1 hat vom SP1 nix mitbekommen und 1 war tot (2 habens aber erfolgreich install.)

  • Hamml

    Vielleicht eine Interessante Info, auch wenn es nicth viel weiterhilft.

    Hab das Problem auf 1 von 10 PCs (beim testen).

    WSUS

    KEINE DOMÄNE !!!

    vllt. hilfts bei der Ursachenforschung.

  • We have updated the KB that deals with this error to include a new script to get users out of the 0xc0000034 condition and allows SP1 to install properly. This fix will only work for users who are currently in a 0xc0000034 state after applying Service Pack 1 for Windows 7 and Windows 2008 R2.

    The KB is located here: http://support.microsoft.com/kb/975484

  • Andy

    Bei uns (Domäne+WSUS) betraf es alle PC, die das Update über Herunterfahren+Installieren eingespielt haben. Das könnte auch ein Rechteproblem sein, da der User da bereits abgemeldet ist? Die PC hatten teilweise deaktivierte Intel-onBoard-Grafik mit nVidia-Karte. Es betraf aber keinen der ATI-Grafik-PC. Vielleicht ein Bug beim “Nichtbenötigen” der ATI-Treiber?
    KB975484 geht in eine andere Richtug, doch welche PC in einer Unternehmensumgebung sind nach 1 Woche noch im Fehlerstatus C0000034? Ich wage zu bezweifeln, daß die Systeme nach Löschen des SetupExecute-Eintrages ein sauberes SP1 beinhalten. Weiterhin sind offenbar auf den meisten Systemen die Wiederherstellungspunkte verschwunden. Hier wäre ein Workarround für die mit den oben angeführten Mitteln (Copy RegBack und !Checkpoint) notdürftig zum Laufen gebrachten, aber nun inkonsistenten Systemen hilfreich.
    Kann man jetzt über WSUS ein aktualisiertes SP1 beziehen (“We have updated the KB…”)?
    ..

  • HaPe

    Also die Wiederherstellungspunkte sind auf allen PCs/Notebooks verschwunden…

    Bei den betroffenen Geräten unserer Kunden ebenso wie auf meinen Privat-PCs wo ich SP1 erfolgreich und ohne Probleme installiert habe.

    Somit fällt jedenfalls der Punkt zurücksetzen auf letzten Wiederherstellungspunkt in der KB schonmal weg :(

    Ja so eine Anleitung wäre eine feine Sache oder noch besser: Ein aktualisiertes SP1 das sich die “Probleme” gleich selbst aus dem Weg räumt!

  • Andy

    So, ich hab mir nun von einem MSDN-Partner ein Microsoft-ISO für eine Installation mit integriertem SP besorgt. Damit war es möglich, ein Update des verkorksten Windows 7 zu fahren. Mit einer selbstgebastelten Installations-DVD kam trotz interiertem SP1 die Meldung, daß das vorhandene Windows neuer wäre, als die DVD. Wer sich die Dateien auf einen Stick zieht, sollte gleich noch ein IE9-Setup mit draufspielen, der IE8 ist nach dem Update mit diesem ISO weg (Das Browserauswahltool hatte ich einst im WSUS untersagt). Den Key sollte man auch bei der Hand haben (Laptops, die in der Docking-Station stehen, stelle ich dazu vorher einfach mal auf den Kopierer). Wenn alles läuft, bitte unter Computer – Eigenschaften die Aktivierung überprüfen und ggf. manuell durchführen: bei einem der Systeme hätte der Kollege in 3 Tagen Probleme bekommen. Da noch ein paar Updates gefunden und installiert wurden, glaube ich, daß die Systeme nun wieder in Ordnung sind.
    Mein Zeitaufwand lag bei ca. 5 Std, Neuinstallation diverser Software (AutoCAD, VPN-Clients) nicht mitgerechnet.

  • Max

    Ich wundere mich immer wieder, was MS sich leisten kann. Jeder andere Hersteller, der solch unfertige Produkte auf den Markt werfen würde, wäre schon längst verklagt worden. Man stelle sich nur mal vor, man kauft ein Auto und muss dann den Motor erst mit viel viel Aufwand ordentlich zum Laufen bringen oder das Steuerrad oder sonst was nachrüsten.
    Nebenbei bemerkt, neue Programme von MS kosten zwar immer mehr, bringen aber nicht wirklich viel Neues, sonder eher viele unnütze Aenderungen, andere Strukturen und Bezeichnungen (z.B. Desktop/Arbeitsplatz/Computer usw) und natürlich viel Aerger sowie vor allem zeit- und kostenintensive Umtriebe. Eigentlich sollte man MS den Aufwand mal in Rechnung stellen!
    Ich weiss, mein Kommentar trägt nichts zur Lösung des Problems bei (habe das Problem auch noch nicht gelöst), aber der Frust musste einfach mal raus.

  • Also deinen Frust verstehe ich durchaus. Jedoch liegt das in der Natur der Technik, das mal manche Dinge nicht funktionieren. Gerade bei Microsoft, deren Produkte auf so unterschiedlicher Hardware laufen muss, passieren einfach solche Dinge. Dies soll jetzt keine Entschuldigung sein, aber ich glaube das Microsoft doch eine gute Arbeit abliefert. Im Vergleich zu Apple, die nur für die eigene Hardware produzieren, auch hier kommt es zu Fehlern, wobei die es um einiges leichter hätten.

  • Andy

    Wenn es für den Fehler Voraussetzung ist, daß das SP1 über Herunterfahren+Installieren eingespielt wurde(wie ich es beobachtet habe), dann tritt das Problem im Betatest nie auf. Die Beta wurde ja als eigenständiges Paket bereitgestellt, nicht über WSUS oder Microsoft Update. Da kann man das Paket nur als Administrator installieren. Vereinzelt gabs Probleme schon im Februar, da war es aber nicht so massiv und eingrenzbar. Richtig ernst wurde es eben erst nach der Bereitstellung über WSUS in den großen Firmen.

  • HaPe

    Also ich habe mal einen ganzen Tag lang auf 3-4 Varianten versucht, es zu provozieren dass er während der Install. hängen bleibt -> natürlich erfolglos (egal ob über herunterfahren und installieren oder über die WU-GUI während des “Normalbetriebs”). Selbst bei Installation auf meinen Testrechnern (W2K8 R2 Domäne + WSUS) gabs keinerlei Probleme…

    Ich persönlich hatte mit SP1 abgesehen von besagtem Donnerstag noch nie Probleme (weder über WSUS noch über Windows-Update noch mittels Paket aus dem Download-Center installiertem SP) – lediglich letztens hat ein Kunden-PC rumgezickt, dass er gleich zu Start der Installation irgend einen RPC-Vorgang nicht ausführen konnte (aber da musste es ja wiedermal schnell gehen – da passieren meist außerplanmäßige Dinge) ;)

  • Microsoft hat das Problem identifiziert, und kann es nachstellen. – http://www.techguy.at/2011/04/11/windows-7-sp1-problem-identifiziert/

  • Andy

    Zum Update-Tag 31.5. wurde eine neue Revision 101 des SP1 ins WSUS eingespielt, ich habe aber zZ keine Maschine, die ich damit füttern kann.

  • Hallo Andy,

    Danke für dein Kommentar, hab das Thema hier http://www.techguy.at/2011/04/11/windows-7-sp1-problem-identifiziert/ bereits aufgegriffen.

    lg

  • nicewedda

    Hey Michael!

    Vielen Dank für diese Info, funktioniert einwandfrei.

    Gruss nicewedda

  • Jörg

    Hallo habe Eure Tipps zur Wiederherstellung von win7 nach aufspielen des Servicepack1 gelesen und habe festgestellt das ich sicher ein anderes Problem habe. Mein Sony Vaio VGN-AW11MH Leptop startet immer bis zum Win-Fenster, dann erscheint der blaue Bildschirm und das ganze geht wieder von vorn los. Nach der Starthilfe bzw. Systemwiederhestellung wird der Fehler: 0×80070002 angezeigt. Es hilft keine Wiederherstellung nur die Systemsicherung über Nordon Gohst. Das ganze ist jetzt schon 3x passiert. Ich weis nicht weiter. Kann mir jemand einen Rat geben? Danke Jörg

  • Komischerweise wars bei uns bei PC´s in der Domäne kein Problem das Windows 7 SP1 Update zu installieren. Merkwürdigerweise war es ein Laptop, der vom Vista auf Win7 upgegraded wurde. Der Laptop hat einen Prozessor mit 64 bit.

  • Florian

    Hallo,

    ich wollte die Anleitung nutzen. Leider hat der Anwender den Rechner während einem Update vom Strom genommen.
    Das Problem ist das ich ab “erweiterte Reparaturoptionen” einen Anwender samt Passwort eingeben muss, der Rechner das Passwort aber nicht akzeptiert.
    Was kann man hier tun?

    Danke vorab für eure Hilfe.

  • Hallo Florian,

    Also ohne Passwort wird es schwer, hast du den gar keine Möglichkeit das lokale Admin Passwort, oder das eines Admin Benutzers rauszufinden?

    Grüße Michael

  • Florian

    Hallo Micheal,

    ich habe sogar das richtige Passwort zur verfügen.
    Es wird allerdings nicht akzeptiert. Kann man die Abfrage nicht umgehen?

  • Hallo Florian,
    Wenn das Passwort nicht akzeptiert wird, dann stimmt damit was nicht, eventuell werden “z” und “y” vertauscht wegen englischem Layout.
    Wie man dies umgehen kann, ist mir leider nicht bekannt.
    Gruß Michael

  • Lukas

    wenn ich in die Eingabeaufforderung, wenn ich im winsxs ordner bin “notepad pending.xml” eingebe, dann öffnet sich zwar die Datei, jedoch find ich die richtige Passage nicht. Auch wenn ich Notepad öffne, find ich keine Datei Namens pending.xml im besagten Ordner. Finde da nur massenweise Ordner.
    Liebe Grüße, Lukas

  • Hallo Lukas,

    dann hast du eventuell ein anderes Problem…

    Gruß, Michael

  • Giuli

    Hallo!
    Danke für die gute Beschreibung. Aber…
    ich finde in der Datei pending.xml diesen Checkpoint bzw. die besagte Ziffernreihe nicht. Hab alles durchgesucht. Kann das sein?

    Gibt’s ne Alternative?

  • Hallo,

    Hast du auch wirklich genau diesen Fehler?
    Mir ist sonst keine andere Lösung bekannt.

    Lg

  • [...] Lösung haben wir dann im Blog von TechGuy gefunden: Startet eurer Windows 7 mit der gedrückten F8 Taste und startet “Computer [...]

  • [...] erscheint, und sich der PC nicht mehr starten lies. Mehr zum Problem und einer Lösung hier – http://www.techguy.at/2011/03/10/windows-7-sp1-fehler-c0000034-beim-updatevorgang-282-von-118412-beh… Nachdem nun einige Tage vergangen sind, fasse ich hier nun die Geschehnisse einmal zusammen, was es [...]

  • [...] Saubere Lösung – kein Rumgefummel in xml-Files mit Notepad 5: Diskussion beim MCSE-Board 6: Blog-Beitrag zum Fehler 7: Blog-Beitrag von Daniel Melanchthon 8: Grand Stream Dreams-Blog-Beitrag (Englisch) 9: Why you [...]

  • [...] dem BPA für Hyper-V und zum Schluss der Artikel der diesen Blog auf den Kopf gestellt hat, der Fehler C0000034 beim SP1 für Windows 7. Dieser Beitrag wurde gestern Nachmittag veröffentlicht, und hat in diesen knapp 8 Stunden, [...]

  • [...] Windows 7 SP1, Fehler C0000034 beim Updatevorgang 282 von 118412– behoben [...]

  • […] Windows 7 SP1, Fehler C0000034 beim Updatevorgang 282 von 118412– behoben […]

Leave a Reply

  

  

  


*